Archiv 2018

Seminare 2018

ANWENDUNGSTECHNIK

Teil A: Sicheres Abdichten von Bauwerken – die „Sockelfibel“!

  • Fachgerechte Übergänge von Terrassen oder Gartenwegen an die Fassade herstellen
  • Wofür haftet der GaLaBau-Unternehmer?
  • Theorie und gute Tipps für die Galabaupraxis
  • Richtige Sockelabdichtungen
  • Sicheres Abdichten von Bauwerken
  • Bodeneben sicheres Arbeiten

Teil B: Praxisteil mit Anwendungstechnik
Referent: Ralf Bixer (Bernhard Remmers Akademie)

Teil C: Dehnungsfugen bei Außenbelägen – im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis

  • Wie werden Dehnungsfugen fachgerecht ausgeführt?
  • Wie und wo müssen Dehnungsfugen geplant werden?
  • Entscheidende Regelwerke
  • Vermeidung von Reklamationen
  • Praxistipps für den Galabau-Profi

Teil D: Praxisteil: Keramische Terrassenelemente und Dehnungsfugen

  • Praxisorientierter Einbau von Dehnungsfugen
  • Was benötige ich um eine Dehnungsfuge richtig einzubauen?
  • Dehnungsfugen einfach geplant – doch wie sieht die Praxis aus?
  • Keramik und Dehnungsfuge – auf was muss man achten, um nicht in der Gewährleistungsfalle zu sitzen?

Referent: Jörn Dahnke (Fa. Vdw / Gftk)

 

Ort: KOLL-Akademie, Langenfeld
Datum: Dienstag, 22. Februar 2018
Uhrzeit: 13 – ca. 17.30 Uhr


UNTERNEHMENSFÜHUNG/PERSONAL/EDV

Teil A: Der „Notfallkoffer“ für den Galabau-Unternehmer

  • Wie gut ist mein Notfallkoffer bestückt?
  • 6 Wochen unplanmäßige Auszeit in der Saison, was nun?

Referent: Thomas Kramer (Landschaftsbauunternehmer, Kramer Garten)

Teil B: Was passiert, wenn ich ausbrenne?

  • Burnout am Arbeitsplatz – Was sind die Folgen?!

Referentin: Manuela Schwann (Coach, EMS² – Effective Management Solution)

Teil C: Sofwaretrend – 3D Visualisierung für die Gartenplanung!

  • Potentielle Kunden begeistern mit innovativem Planungstool!
  • Spielend leicht von der Planungsidee zur fertigen Visualisierung
  • Wie Visualisierung die Kommunikation bei der Planung erleichtert!
    Beispiel: Hanggarten mit Böschungen, Mauern und Terrassierungen
  • „Virtual-Reality-Brille“ zur Präsentation der Visualisierung für das Verkaufsgespräch
  • Erstellung einer Kamerafahrt durch den Garten
  • Grenzenlose Darstellungsmöglichkeiten: Tages- und Jahreszeiten, Wachstumsphasen bei Pflanzen, Beleuchtungskonzepts

Referent: Tobias Schürmann (Fa. DATAfloor)

 

Ort: KOLL-Akademie, Langenfeld
Datum: Dienstag, 06. März 2018
Uhrzeit: 13 – ca. 17.30 Uhr


MASCHINENTECHNIK/ WERKZEUGE

Teil A: Verlegehilfen für GaLaBau-Profis

  • Effizientes Handling und Verlegen von großformatigen Platten im Außenbereich
  • Auch schwere Betonprodukte schadenfrei verbauen
  • Rückenschonendes Arbeiten mit dem richtigen Hilfsmittel

Teil B: Praxisteil Verlegehilfen
Referent: Herr Merholz (Fa. Probst)

Teil C: Workshop: Richtig Rütteln Theorie &/ Praxis

  • Richtig Rütteln – worauf Sie achten müssen! Theorie & Praxis
  • Rütteln von „modernen Formaten“:
    lang, schmal, scharfkantig – mit der richtigen Technik kein Problem!
  • Fachgerechtes verdichten des Unterbaus am Beispiel der RStO 2012 und ZTV Wegebau

Teil D: Praxisteil Rütteln
Referent: Thomas Streit / Jan Hecktor (Fa. BOMAG)

Ort: KOLL-Akademie, Langenfeld
Datum: Donnerstag, 08. März 2018
Uhrzeit: 13 – ca. 17.30 Uhr


TIEFBAU/TECHNIK/REGELWERKE

Teil A: Aktualisierung in den ATV DIN 18318 und den ZTV – Pflaster

  • Was Sie als Galabau-Profi unbedingt wissen sollten!

Referent: ipl.-Ing. Dietmar Ulonska (SLG)

Teil B: Wenn es um Schächte geht!

  • Straßenabläufe leicht und handlich
  • Schluss mit üblen Gerüchen in den Innenstädten dank eines Geruchsfilters
  •  Kompakte Kabelschächte – der Alleskönner vor Ort

Referent: Dipl. Betriebsw. Ralph Lehr (Romold GmbH)

Teil C: Die Richtige Rinne für Ihr Gewerk!

  • Mearin – Was macht den Erfolg des Faserverbundwerkstoffs aus?
  • Fassadenrinne in Verbindung mit barrierefreiem Aus-/Eingang zur Terrasse und Balkon
  • Universalrinne für 70 % der Anwendungsfälle

Referent: B.A. Roland Materne (MEA Bautechnik GmbH)

 

Ort: KOLL-Akademie, Langenfeld
Datum: Donnerstag, 15. März 2018
Uhrzeit: 13 – ca. 17.30 Uhr